Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter

Save the date: Dienstag, 27. Februar 2018, 11:00 – 18:00 Uhr in Hannover

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter

Der Geschäftsführende Ausschuss besteht aus fünf gewählten Mitgliedern und den zwei in der EKD und in der Diakonie Deutschland für das evangelische Schulwesen verantwortlichen Personen.

  1. Hans-Henning Averbeck, Schulleiter der Beruflichen Schulen des Oberlinhauses und Direktor, Oberlinhaus Freudenstadt e. V.
  2. Kai Gusek, Pastor, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Schulstiftung der Nordkirche, Schwerin
  3. Ursula Kannenberg, Kirchenrätin, Pädagogische Geschäftsführerin der Evangelischen Schulstiftung der Ev. Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  4. Barbara Manschmidt, Geschäftsführerin Stiftungsbereich Schulen, v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Bielefeld
  5. Frank Olie, Vorstandsvorsitzender und Pädagogischer Vorstand der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg und schlesische Oberlausitz), Berlin
  6. Dr. Annett Herrmann, Leitung Stabsreferat Berufliche Bildung und Qualifizierung in sozialen Berufen im Vorstandsbüro der Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband, (Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e. V.), Berlin
  7. OKRin Dr. Birgit Sendler-Koschel, Leiterin der Bildungsabteilung, Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Hannover
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter

Am 16. Januar 2017 fand der Fachtag "Schule ohne sexuelle Gewalt" in Hannover statt.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Weitere Unterlagen zur Veranstaltung werden demnächst hier veröffentlicht.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter

Die Aufgaben des AKES (Link auf Geschäftsordnung) liegen in der  

  • Organisation des Austausches von Informationen und Positionen zwischen den Verantwortlichen für Schulen in evangelischer Trägerschaft,
    der EKD und der Diakonie Deutschland;
  • Förderung des Expertiseflusses und der Abstimmung von Positionierungen zwischen den Verantwortlichen für Schulen in evangelischer Trägerschaft,
    der EKD und der Diakonie Deutschland;
  • Förderung der Profilbildung im evangelischen Schulwesen;
  • Förderung der Öffentlichkeitsarbeit und des öffentlichen Diskurses über das evangelische Schulwesen.
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter

Mitgliederversammlung AKES

 wählt

Geschäftsführender Ausschuss
(fünf gewählte Vertreter aus der Mitgliederversammlung und
je eine Vertretung Diakonie Deutschland und EKD-Kirchenamt)

Fachgruppen/Fachkonferenzen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter

Der Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung ist erweitert und aktualisiert worden. Neu ist dabei vor allem, dass der Lernbereich  als Aufgabe der gesamten Schule gesehen wird (Kap. 5 des Orientierungsrahmens). Genaueres dazu finden Sie auf der Website der Fachstelle GLIS – Globales Lernen in der Schule - des Comenius-Instituts unter http://www.fachstelle-glis.de/. Dort ist auch der Link zur Online-Version des überarbeiteten Orientierungsrahmens eingestellt.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter

 Mitgliedschaft  (Auszug aus Punkt 2 der Geschäftsordnung)

  1. Mitglieder im AKES können sein:
  2. Träger von evangelischen Schulen an verschiedenen Standorten,
  3. evangelische Trägervereinigungen,
  4. Träger mit einer evangelischen Schule, wenn sie nicht über einen der Schulbünde oder einen Trägerverbund vertreten sind,
  5. die Evangelischen Schulbünde,
  6. Fachverbände im evangelischen Schulwesen,
  7. Einrichtungen zur Förderung des ev. Schulwesens (z. B. Barbara-Schadeberg-Stiftung, Wissenschaftliche Arbeitsstelle Evangelische Schule, ESS EKD).

 Darüber hinaus sind Mitglieder die EKD und das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.

 Als „evangelische Schulen“ gelten Schulen, die nach den Kriterien der Statistik Evangelische Schulen (SES) sind.

 Bei der Gründungsversammlung Anwesende mit Mitgliedschaftsinteresse und Mitgliedschaftsfähigkeit sind Mitglieder des AKES.

 Weitere Mitgliedschaftsinteressierte stellen einen formlosen Aufnahmeantrag an den Geschäftsführenden Ausschuss (s. 4.).

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter

Unter diesem Titel ist ein Projekt zur Schul- und Qualitätsentwicklung der Schulstiftung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens  beschrieben. Neun evangelische Schulen beteiligen sich seit 2013 daran. Es geht darum, wie  evangelische Schulen christlichen Glauben, hochwertige Bildung und Qualitätsmanagement verknüpfen. Genaueres dazu auf der Website der Schulstiftung www.evangelische-schulen-sachsen.de

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter