Ein Projekt der FS für Sozialwesen Diakonissen Speyer-Mannheim

Ein „Raum der Stille“ ist an vielen evangelischen Schulen ein wichtiger Bestandteil des evangelischen Profils. Die Fachschule für Sozialwesen in Speyer hatte 2011 die Gestaltung dieses Raumes zum Kern eines Projekts im Rahmen des Wettbewerbs „Trialog der Kulturen“ der Herbert-Quandt-Stiftung gemacht. Der „Raum der Stille“ entwickelte sich konkret wie im übertragenen Sinn zum „Wissens- und Erfahrungsraum“, der in der Auseinandersetzung der beteiligten ErzieherInnenklassen mit den drei monotheistischen Religionen zum Ort besonderer Installationen und neuer Zugänge wurde. Am Ende sollte eine Neugestaltung stehen, die „der eigenen christlichen Identität Heimat...geben (will, U.H.), ohne Herkunft (Judentum) und aktuelle religiöse Fragen (interreligiöse Erziehung, Umgang mit dem Isalm) außer Acht zu lassen. Er soll im besten Sinne ein religionspädagogischer Erfahrungs-, Lern- und Wissensraum werden“ (aus dem Projektbericht).

Die Fachschule gewann mit diesem Konzept den ersten Platz des Wettbewerbs 2011. Wer Anregungen aus dem Projekt gewinnen möchte, kann auf der Website der Schule den Projektbericht herunterladen.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter