Am Institut für Dialogische Evaluation und Schulentwicklung der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg wurde das Evaluationsmodell DialogES (Dialogische Evaluation und Schulentwicklung) entwickelt. Der Name ist Programm, denn es geht um ein Modell, das die Qualität von Schule in einem dialogischen Verfahren erhebt und Schulentwicklung zum Bestandteil der Evaluation macht. Das Modell ist insbesondere für evangelische Schulen gedacht, die in einem Evaluationsverfahren vor allem auch ihr evangelisches Profil untersuchen wollen. Die vielfältigen Methoden, die DialogES einsetzt, entsprechen einem partizipativen Verfahren, dass auch einer inklusiven Schule gerecht werden kann. Mit DialogES haben evangelische Schulen nun verschiedene Verfahren zur Auswahl, die dem jeweiligen Interesse und den Bedingungen der Schulen gerecht werden können (s. Stichwort "Evaluation").

Am Institut für Dialogische Evaluation und Schulentwicklung der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg wurde das Evaluationsmodell DialogES (Dialogische Evaluation und Schulentwicklung) entwickelt. Der Name ist Programm, denn es geht um ein Modell, das die Qualität von Schule in einem dialogischen Verfahren erhebt und Schulentwicklung zum Bestandteil der Evaluation macht. Das Modell ist insbesondere für evangelische Schulen gedacht, die in einem Evaluationsverfahren vor allem auch ihr evangelisches Profil untersuchen wollen. Die vielfältigen Methoden, die DialogES einsetzt, entsprechen einem partizipativen Verfahren, dass auch einer inklusiven Schule gerecht werden kann. Mit DialogES haben evangelische Schulen nun verschiedene Verfahren zur Auswahl, die dem jeweiligen Interesse und den Bedingungen der Schulen gerecht werden können (s. Stichwort "Evaluation").

Seite 2

 

Eine genaue Beschreibung des Modells mit einem zusammenfassenden Leitfaden findet sich in der im September erschienenen  Veröffentlichung des LIT Verlages: Katja Baur, Thomas Fliege, Claudia Schlenker: Dialogische Evaluation und Schulentwicklung. Ein Evaluationsmodell insbesondere für evangelische Schulen. Hochschulpädagogik Band I, Münster 2014.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter